Gedichte und Zitate

Sonnenbogen_

Der Stein

Ich finde unterm Sonnenbogen
Einen kleinen, edlen Stein
Außen sieht er nach nichts aus
Schön soll er von innen sein.

Und mit einigem Geschick
Säge ich ihn mittig auf
Schleife ihn mit feinem Pulver
Und spüle ihn im Wasserlauf.

Ich sehe glitzern viele Farben
Und er strahlt ganz wunderbar
Oft bleibt Schönheit uns verborgen
Doch sie ist schon immer da.

Klaus Arweiler

Du bist dort wo deine Gedanken sind

Der Löwenzahn

Ich pflücke unterm Sonnenbogen
Von einem schönen Löwenzahn
Eine runde Samenkugel
Und schaue sie mir lange an.

Jeder Samen hat ein Schirmchen
Wirkt dabei ganz leicht und fein
Wartet schon auf seine Reise
Wird schon bald woanders sein.

Möchte selbst zur Pflanze werden
Und blühen an ‘nem fernen Ort
Ich gebe ihm nun eine Chance
Und blase ihn ganz kräftig fort.

Klaus Arweiler

Nimm dir jeden Tag die Zeit
Glück findet sich
Löwenzahn-Samen
Wer über sich hinaus
Ändere deine Gedanken

Der Sturm

Ich höre unterm Sonnenbogen
Wie der Wind pfeift durch das Land
Ich treffe dich im Sturm des Lebens
Und reiche dir die rechte Hand.

Du fasst zu, die Augen strahlen
Und du schaust in mein Gesicht
Ich lächel dir dann sanft entgegen
Alleine sind wir beide nicht.

Und wenn der Sturm noch stärker wird
Dann fliegen wir gemeinsam fort
Betrachten dann die Welt von oben
Landen an einem fernen Ort.

Klaus Arweiler

Menschen

Ich liege unterm Sonnenbogen
In einem weichen Kuschelbett
Denke an ganz viele Menschen
Manche sind gar wirklich nett.

Andere wirken manchmal biestig
Gucken ziemlich grimmig drein
Begegnen Leuten sehr unfreundlich
Sind zuweilen auch gemein.

Diesen geht es gar nicht gut
Diesen geht es wirklich schlecht
Doch auch sie woll´n Glück erfahren
Drum denke ich an sie erst recht.

Klaus Arweiler