Täglich zieht die Sonne einen Bogen über uns. Mit dem Sonnenaufgang bringt sie Licht, wenn sie untergeht verbreitet sich die Dunkelheit. Doch auch wenn das Sonnenlicht für uns nicht sichtbar ist, so ist die Sonne dennoch da und zieht ihren Kreis unter unseren Füßen.

Es gibt Zeiten, da steht die Sonne strahlend an unserem Himmel und viel Licht macht sich in unserem Leben breit. Doch ebenso gibt es Zeiten, in denen die Sonne sich zurückhaltender verhält.

Und manchmal hat die Sonne einfach keine Chance bis zu uns hindurch zu dringen. Manchmal sagen wir: „Heute scheint die Sonne nicht.“. Doch wenn wir ganz genau hin schauen, dann können wir sehen: Die Sonne gibt sich alle Mühe und scheint ganz kräftig – so wie jeden Tag. Dunkle Wolken schlucken das Licht und lassen uns glauben, es wäre nicht da.

Dem Sonnenbogen begegnen wir jeden Tag. Alltäglich zieht die Sonne ihren Bogen um uns herum. Sie übt auch auf uns Einfluß aus. Zwar ist es der Mond, der die Meere bewegt … doch es ist die Sonne, die uns Wärme schenkt und Licht zu uns schickt, das uns bis unter die Haut durchdringt.

ruegen

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite, die zum Jahreswechsel erstmals online ging. Unter dem Sonnenbogen erwarten dich  tolle Bilder und Texte rund um Licht und Schatten, Lebensart und Meditation, Zeichnung und Malerei und alles, was uns das Leben bringt.

Da sich die Seite noch im Aufbau befindet und einem ständigen Wandel unterzogen ist, möchte ich dich einladen, bald mal wieder hier vorbei zu schauen.

Deine Fragen, Anregungen, Kritik oder Was-Auch-Immer richte bitte an info@sonnenbogen.de

 

 

 

                                              Liebe Grüße, Klaus

Klaus_

Jakob hat mich gebacken. :-)
Danke, Jakob !!!

Lebkuchenklaus
DSC05497a
logo_sonnenbogen_

www.sonnenbogen.de

Willkommen auf der Seite voller Licht.

Lust auf einen Malkurs auf der Insel Rügen?
Auch 2017 gibt es wieder die Gelegenheit dazu.
Infos unter:

Distel
Wirbel des Lebens

Wenn wir wirklich lebendig sind, ist alles, was wir tun oder spüren, ein Wunder. Achtsamkeit zu üben bedeutet, zum Leben im gegenwärtigen Augenblick zurückzukehren.

Zitat des Monats - März 2017 - erstmals, daher einfach schon Ende Februar :-)
Thich Nhat Hanh:

Täglich zieht die Sonne einen Bogen über uns. Mit dem Sonnenaufgang bringt sie Licht, wenn sie untergeht verbreitet sich die Dunkelheit. Doch auch wenn das Sonnenlicht für uns nicht sichtbar ist, so ist die Sonne dennoch da und zieht ihren Kreis unter unseren Füßen.

Es gibt Zeiten, da steht die Sonne strahlend an unserem Himmel und viel Licht macht sich in unserem Leben breit. Doch ebenso gibt es Zeiten, in denen die Sonne sich zurückhaltender verhält.

Und manchmal hat die Sonne einfach keine Chance bis zu uns hindurch zu dringen. Manchmal sagen wir: „Heute scheint die Sonne nicht.“. Doch wenn wir ganz genau hin schauen, dann können wir sehen: Die Sonne gibt sich alle Mühe und scheint ganz kräftig – so wie jeden Tag. Dunkle Wolken schlucken das Licht und lassen uns glauben, es wäre nicht da.

Dem Sonnenbogen begegnen wir jeden Tag. Alltäglich zieht die Sonne ihren Bogen um uns herum. Sie übt auch auf uns Einfluß aus. Zwar ist es der Mond, der die Meere bewegt … doch es ist die Sonne, die uns Wärme schenkt und Licht zu uns schickt, das uns bis unter die Haut durchdringt.